Senioren-Union

Senioren-Union

Aktuelles der Senioren-Union

Kreisvorstand der Senioren-Union

Der Kreisvorstand wurde auf der Mitgliederversammlung am 16. April 2018 für zwei Jahre gewählt.

Termine der Senioren-Union

Veranstaltungen zum Tag der Deutschen Einheit

Seit 2007 feiert die Senioren-Union jedes Jahr den Tag der Deutschen Einheit mit einer Veranstaltung, um das Unrecht und die friedliche Vereinigung Deutschlands in Erinnerung zu halten und zu würdigen.

Bisher waren folgende Persönlichkeiten unsere Gäste:

2018: Dietmar Schulmeister Vorsitzender der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e. V.
2017: Christian Bonnen, Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Köln
2016: Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg MdL, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken
2015: Alfred Theisen, Verleger und verantwortlicher Redakteur von Schlesien-heute
2014: Matthias Kopp, Pressesprecher der deutschen Bischofskonferenz
2013: Philipp Missfelder †, MdB, Bundesvorsitzender der Jungen Union Deutschlands
2012: aufgrund von kurzfristigen Terminschwierigkeiten des eingeladenen Referenten ist die Veranstaltung leider ausgefallen
2011: Jörg Schönbohm in Burscheid (Vormittags) und Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (Nachmittags)
2010: Staatssekretär a.D. Friedhelm Ost
2009: Dr. Hubertus Knabe, Direktor der Gedenkestätte Berlin-Höhenschonhausen
2008: Jens Kemper, Geschäftsführer von CenterTV
2007: Roswitha Müller-Piepenkötter, Justizministerin des Landes NRW a.D.

Mitglied werden

Mitglied werden

Der offizielle Ausstieg aus dem Berufsleben bedeutet für die Mitglieder der Senioren-Union nicht Untätigkeit, sondern das Auffinden neuer Möglichkeiten und die Übernahme von neuer Verantwortung. Sie nutzen ihre Fähigkeiten, ihre Unabhängigkeit und ihre zeitliche Möglichkeiten, um lebensfroh Verantwortung in Politik und Gesellschaft zu übernehmen. Sie werden gebraucht.

Die Senioren-Union ist die jüngste Vereinigung der CDU Deutschlands. Sie wurde – im Gegensatz zur Jungen Union, Frauen Union, CDA und CDU-Mittelstandsvereinigung, die es schon seit der Nachkriegszeit gibt – erst 1988 gegründet. Auch in Bayern gibt es eine Senioren-Union der CSU.

Zur Zeit hat die Senioren-Union der CDU 56.000 zahlende Mitglieder. Wir sind eine von 360 Kreisvereinigungen bundesweit und haben ein vielfältiges Angebot:

§ Politische Informationen aus erster Hand
§ Teil einer großen politischen Familie
§ Kulturelle und gesellige Veranstaltungen
§ Seminare zu politischen Fragen der Zeit
§ Studienreisen mit Reiseveranstaltern ins In- und Ausland

Was wollen wir?

Bereits jetzt haben wir in Deutschland 20 Millionen wahlbereite über 60-Jährige. In dreißig Jahren wird ein Drittel unserer Bevölkerung über 60 Jahre alt sein. Gleichzeitig wird der Anteil der unter 20-jährigen von gegenwärtig einem Fünftel auf weniger als ein Sechstel zurückgehen. Das ist eine große Herausforderung für Politik, Staat und Gesellschaft. Parallel zur wachsenden politischen und wirtschaftlichen Bedeutung der Zielgruppe Senioren, haben die Senioren Erfahrung und den Willen, sich politisches Gehör zu verschaffen und mitzugestalten.

Die Senioren-Union will an der politischen Meinungs- und Willensbildung in der CDU und in der älteren Generation mitwirken und für die besonderen Anliegen der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger eintreten. Wir wollen nicht nur Politik für ältere Menschen machen, sondern mit ihnen. Die Kompetenz und Erfahrung älterer Menschen in vielen Bereichen des Lebens klar und nutzbar machen – das ist unser Ziel.

Wie wird man Mitglied?

Mitglied kann jeder werden, der das 60. Lebensjahr erreicht hat oder im gesetzlichen Vorruhestand ist. Die CDU-Mitgliedschaft ist für eine Mitgliedschaft in der Senioren-Union nicht zwingend erforderlich.

Ohne Mitgliedsbeitrag geht es nicht. Um unsere Arbeit finanzieren zu können, sind wir auf Mitgliedsbeiträge und Spenden angewiesen. Der Mindestbeitrag für den Kreisverband Rhein-Berg beträgt 2,50 Euro/Monat.